Feeds
Artikel
Kommentare

Eine Woche nach der Sommeruni, Zeit Resümee zu ziehen. Bisher habe ich mit Bohli zusammen den Dokumentationsworkshop sprich die Administration und Pflege der Webseite auf www.sommeruni.net 

In den letzten Jahren nahmen die Teilnehmer unseres zusätzlichen Dr. Sommer Workshops immer mehr Abnahmen, hatte ich mir überlegt einen neuen Kreativworkshop anzubieten – Origami. Ich wollte aber nicht nur einfach Papierfalten anbieten, sondern auch die Leute mitnehmen indem ich dein Teilnehmern das Modulare und das Action Origami nahe bringe. Eine geschichtliche Einführung in die Entstehung der Papierfaltkunst und das Verstehen von Faltanleitungen gehörten zur Einführung in den Workshop.

Erstmal muss ich meinem Co-Teamer Thomas danken, den er übernahm dadurch sehr viel mehr an Dokumentationsarbeit auf der Webseite, da das Origami Nachmittags sehr viel Zeit kostete.

Am ersten Tag waren 12 Personen im Workshop, womit ich etwas überfordert war. Ich entschloss mich dazu den „Butterfly Ball“ von Kenneth Kawamura den Teilnehmern beizubringen. Als erstes lernten die Teilnehmer die Grundform „zusammengeschobenes Dreieck“ zu falten. Dann teilte ich 2 Arbeitsgruppen ein die gemeinsam versuchen sollten aus den 12 Einzelteilen den Ball gemeinsam zusammenzusetzen ohne das Endprodukt genau zu kennen.

Mit etwas Hilfe klappte es bei beiden Gruppen, allerdings war nach den meisten Teilnehmern dann die Luft raus. Einige hatten Durchhaltevermögen und wollten danach noch weitermachen. Am zweiten und dritten Tag waren es weniger Teilnehmer und dadurch eine bessere individuelle Betreuung notwendig. Was bei allen gut ankam waren die Action Modelle. Bewegung durch selbstgefaltete Modelle die sich im ersten Moment als komplex darstellen. Ich denke die Faszination liegt in der Zufriedenheit etwas mit den eigenen Händen erschaffen zu haben das man sich vorher kaum vorstellen konnte. 

Am Abschlussabend stellten die Teilnehmer ihre Modelle vor und wir liessen nochmals die Schmetterlinge der Butterfly Bälle gemeinsam fliegen. Der Workshop selbst bekam sehr gute Bewertungen am Ende. Da nicht jeder alle Modelle falten konnte habe ich versprochen eine Zusammenfassung der wichtigsten Modelle mit Videoanleitungen auf der Webseite zu veröffentlichen. Deshalb hier anbei für alle die gerne stöbern möchten und das eine oder andere Modell falten wollen. Ich kann allen nur empfehlen durchstöbert auch die Linkliste, da findet ihr auch noch andere Modelle die gerne gefaltet werden möchten. 

Videos von Modellen die während des Kurses gefaltet wurden:

Action Origami

Butterfly Ball designed von Kenneth Kawamura. Anleitung von Jo Nakashima

Ein Stern der sich zum Ring transformieren lässt. Designed von Bob Neale. Die Anleitung  ist von Dutchpapergirl https://youtu.be/c2mPgAcwUC0

Kreisel zum spielen aus 3 Blättern quadratischem Papier. Die Anleitung von cozyandwarm

Origami Fireworks designed von Yami Yamauchi die Anleitung ist von Jo Nakashima

Das gleiche Modell nur die Anleitung diesesmal vom dutchpapergirl

Easy Origami Magic Circle Fireworks Anleitung von DIY-Amazing Crafts

Modulares Origami

Modulare Origami Geschenk Box designed von Tomoko Fuse Anleitung von Senbazuru Origami Tutorials

Figuren:

Ein Affe designed von Tomoko Fuse gefaltet von Leyla Torres

Ein Drache 

Der Kranich gefaltet von Tadashi Mori

Linkliste zum Thema Papierfalten:

https://www.papierfalten.de – Origami Deutschland Verein zur Förderung des Papierfaltens e. V.

https://www.papierzen.de – Webseite von Birgit Ebbert

https://www.papierzen.de/schoenheitsformen-von-friedrich-froebel/ – Froebels Schoenheitsformen

https://negnuja.ch/origami.html – Schweizer Bastelseite mit geschichtlichen Infos zum Origami

http://www.origamido.com – englischsprachige Origamiprofis

Bevor wir uns um die Reinigung des Camps und dem leckeren Brunch aufmachen, fasst Matze noch mal die letzten Tage aus den Arbeitsgruppen zusammen. Er leitet ein mit der Überschrift „Transformationskrise der IG Metall“ einem Vortrag den Hans Jürgen Urban beim letzten Walther Kuhn Forum gehalten hat. Er dient als roter Faden für die Jahrzehnte die in den letzten Tagen beleuchtet wurden.

Pünktlich um 20:00 Uhr stürmen die Kids auf die Bühne. Bewaffnet mit ihren Turnbeuteln und den selbstbemalten Vogelhäusschen und einem lächeln. Sie eröffnen heute Abend den Abschlussabend gemeinsam mit Klaus. Weiter geht es mit Jenny und dem Zumba und Sportworkshop. Unter den klängen von Michael Jacksons „Dirty Diana“ tanzt das ganz zelt zusammen eine kleine Choreo. Als nächster Action Workshop kommt Sven mit seinen Teilis auf die Bühne. Es werden Tiere, Formen und Action Origamis gezeigt. Welcher Workshop würde danach besser passen als Ergün mit seinen kleinen Zauberkünstler. Da werden Rosen gezaubert, und leere Hefte wie mit Zauberhand mit Bildern gefüllt. Hex Hex und schon ist eine mit Wasser gefüllte Flasche auf dem Kopf gestellt und Dicht. Weiter geht es mit der Dokumentation – die findet ihr wie immer hier :-). Haptisch viel treffender ist die Dokumentation durch die Zeitung. Auch dieses Jahr gibt es wieder vier Ausgaben der lyrischen Ergüsse von Jan, Edsche und Markus und ganz vielen Co Autoren. Durch den Verkauf konnten 283,30€ für das KKJ in Stuttgart eingenommen werden. Den nächsten Block bildet Sanne mit ihrem „Transparentemalworkshop“ Es wurden Motive gezeichnet, gebrusht und auf verschiedene Medien gebannt. Nach dem Gesundheitsbericht von Harry, präsentiert Michel aus dem Fotoworkshop traditionell die Impressionen der Sommeruni 2019 in einer Dia Show.

Der Team der Kinderbetreuung bastelt heute Nistkästen und bemalt diese mit lustigen Farben und Mustern. Außerdem wurden diese Woche schon Turnbeutel gebatikt und eine Schnitzeljagd gezaubert. Die Kids wirken mehr als zufrieden und der Workshop Kinderbetreuung macht seinem Ruf alle Ehre.

Der Morgen beginnt mit einer Campversammlung. Matze erläutert den Ablauf und gibt einige Hinweise zu Programmpunkten.
Weiterhin wird heute Nachmittag das Spiel Deutschland gegen Nigeria im Videozelt übertragen. Als Highlight wird heute Abend um 20:00 Uhr der Abschlussabend im grossen Zelt stattfinden. Muss eigentlich nur noch das Wetter mitspielen. Aktuell bewölkt und etwas kühler. Wir melden uns später mit den weiteren Neuigkeiten.

Die musikalische Alternative zum Lagerfeuer, dem Knistern und Fackeln der Flammen, ist im Disco Zelt die Band Guest of Nature – Alias GON. Mit ihrem Cover-Mix aus Blues bis Rock über Reggae haben die Jungs schon öfters hier auf der Sommeruni die Hüften zum Schwingen gebracht. So auch heute Abend im gut gefüllten Tanzpalast in Markelfingen. Auch ein Event der besonderen Art…..

Traditionell wird freitags Abend auf der Sommeruni gegrillt. Das bewährte Grillteam hat in diesem Jahr wieder alles an Einsatz gezeigt, um die hungrigen Mäuler auf dem Camp zufriedenzustellen. Da gab es Steaks, Spieße, Tofu, Halumi, Maiskolben, Würstchen und andere Leckereien. Zusätzlich hatte Jennifer noch einen grandiosen Tzatziki gezaubert. Einfach himmlisch. Das alles ist und wird aber nichts gegen den Nachtisch. Seht einfach selbst……

Wie jeden Abend bietet Jennifer auch heute Abend ihren Sportworkshop an. Schaut selbst wie Zumba und Sport toll verbunden werden können. Die Truppe möchte für den morgigen Abschlussabend eine kleine Choreo einstudieren. Wir lassen uns überraschen. Das, was wie bisher sehen durften, war schon sehr beeindruckend.

Ältere Artikel »