Feeds
Artikel
Kommentare

Es ist geschafft und es war anders. Wie Sven bereits geschrieben hat – Für uns alle war es eine besondere Sommeruni, aber das waren die letzten Wochen eben insgesamt. Ich möchte mich bei euch allen für eure Zeit und die Teilnahme am Webinar bedanken.

Wir haben in unserem Meeting auch aufgezeigt welche Werkzeug es gibt und welche mit Vorsicht eingesetzt werden sollten. Ich möchte euch hier die Präsentation des Webinars für eure weitere Arbeit zur Verfügung stellen. Weiterhin das Angebot das ihr euch natürlich bei Fragen zu den Medien jederzeit melden könnt.

Ergänzend zu den Folien anbei noch der Link zu den Seiten des QR Code Monkeys. Ich hatte euch dort gezeigt wie ihr sehr schnell und ohne große Umwege, Möglichkeiten schafft Menschen durch einen QR Code in eine virtuelle Veranstaltung einzuladen. Ihr könnt diese Option natürlich auch nutzen um zum Beispiel für einen Infokanal auch WhatsApp oder Telegram einzuladen – geht genauso gut. In diesem Sinne viel Spass mit den Folien und viel Spass beim entdecken.

Folien Webinar

Es ist Freitag der 12 Juni, ich sitze auf der Veranda und träume:

Freitag 12. Juni 2020 die Sommeruni läuft auf Hochtouren. Der zweite Tag geht zu Ende. Heute Vormittag gab es inhaltliche Arbeitsgruppen die sich mit den Auswirkungen der Klimakrise und der damit eihergehenden Transformation der Industrie auseinandersetzten. Am Sonntag wollen wir unsere Ergebnisse präsentieren am Besten mit einer Strategie wie wir den sozialökologische Umbau der Betriebe umsetzen können.

Die Teilnehmer geniessen den lauen Sommerabend auf der Kaffeezeltveranda und am Campeigenen Bodenseeufer. Die Sonne plumpst langsam hinter den Alpen herunter. Die Stimmung ist bestens heute Abend soll es ein Konzert geben…….“

So oder so ähnlich könnte es sein, in Wirklichkeit geniesse ich mit einem Radler in der Hand den Sauerländischen Sonnenuntergang.

Es ist aber nicht so, das ich enttäuscht bin, nein im Gegenteil, der Virus bringt unsere Solidarität nicht zum Fallen. Wir waren nicht untätig. Wir haben mit „Abstand“ einen schönen Mittwoch Abend genossen vor den Bildschirmen zuhause oder unterwegs. Wir haben uns gefreut wieder Gemeinsam privilegiert zu sein.

Wir haben am Donnerstag gemeinsam diskutiert wo es mit der Sommeruni 2021 hingehen könnte. Es wird eine Themensammlung geben und wir werden gemeinsam entscheiden welches Thema wir priorisieren.

Wir haben Workshops geniessen können. Wir haben gelernt was wir mit Videomeetings anfangen können und wo die Grenzen liegen. Wir haben gelernt das uns Mimik, Gestik und gemeinsame Zeit wichtig sind und trotz Videobild fehlen. Die Teilnehmerzahlen waren gut, wir konnten KollegInnen einbinden die es nicht mehr aufs Camp schaffen.

Wir durften an einem Origami-Webinar teilnehmen. auch Online lassen sich gemeinsam Papierfiguren falten, und sogar Seminarmethoden anwenden. All das ersetzt die gemeinsam Zeit auf dem Camp – die Sommeruni – nicht. Aber wir haben uns, bewegt und Alternativen gefunden und uns was Neues überlegt. Das macht mich zuversichtlich für die Sommeruni 2021.

Ich freue mich auf euch alle, und hoffe wir sehen uns nächstes Jahr.

Euer Sven.

Um 14:00 pünktlich zum Kaffee startete der Origami-Workshop. Nach der Einführung und einem Vortrag über die Geschichte hinter Origami wurde gemeinsam gefaltet.

Es wurden folgende Modelle gefaltet, über die links kommt ihr zu YouTube-Videos mit denen man die Modelle nachbauen kann.

Papierkiste

Balloon

Kranich

Hier kann man die Umfrageergebnisse während des Seminars ansehen:

Erwartungsabfrage
Erfahrungsabfrage
Feedbackabfrage
Frage nach Verbesserungsmöglichkeiten.
Was noch gesagt werden sollte.

Hier findet ihr die Präsentation die auf dem Webinar verwendet wurde:

Eine kleine Geschichte des Origami.

Vielen Dank an alle die dabei waren. Es hat mächtig Spaß gemacht eure Ergebnisse sehen zu dürfen.

Liebe Freunde der Sommeruni, wir haben was für Euch: Sommeruni 2020 reloaded – Wie wollen wir in Zukunft leben und arbeiten.

Leider kann unsere Sommeruni dieses Jahr aus den bekannten Gründen nicht auf unserem wunderschönen Camp am Bodensee stattfinden.Um uns nicht ganz aus den Augen verlieren und um einen Vorgeschmack auf 2021 zu geben, wollen wir ein kleines Alternativprogramm anbieten. Wir werden uns in der Zeit um Fronleichnam herum mit kleineren Veranstaltungen auf ZOOM treffen. Die Einwahldaten findet Ihr immer unter den Veranstaltungshinweisen. …und da könnt Ihr uns sehen, mit uns reden und mitmachen:

Mittwoch, den 10. Juni 2020, 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr:
Wir trinken einen Abstandssekt (oder was immer Ihr trinken wollt), freuen uns miteinander und haben ein wenig Zeit für uns.

Link zum Sekt
oder:
alternativer Link

Donnerstag, den 11. Juni 2020, 10:00 Uhr bis 10:45 Uhr:
Wir tauschen uns über das Motto 2020 / 2021 aus: Wie wollen wir in Zukunft leben und arbeiten ? Inhaltliche Einführung: Matthias Fuchs. Danach bitten wir um Kommentare und Anregungen.

Link zur Inhaltlichen Einführung
oder:
alternativer Link

Donnerstag, den 11. Juni 2020, 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr:
Web-Konferenzen, Internet-Talks, Webinare,… – was gibt´s da alles. Möglichkeiten, Chancen, Schwierigkeiten.Thomas Bohlender führt uns durch das Netz.

Link zum Webinar
oder:
alternativer Link

Freitag, den 12. Juni 2020, 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr:
Origami-Workshop mit Sven zur Kaffee-Zeit. Eine echte Alternative!Wer mitfalten möchte, kann sich vorab Papier besorgen 20×20 oder 15×15 cm darf Origamipapier sein, muss aber nicht. Es geht auch anderes buntes Papier vorher auf Maß geschnitten.

Link zum Origami
oder:
alternativer Link

Wir freuen uns auf Euch.

Eine Woche nach der Sommeruni, Zeit Resümee zu ziehen. Bisher habe ich mit Bohli zusammen den Dokumentationsworkshop sprich die Administration und Pflege der Webseite auf www.sommeruni.net 

In den letzten Jahren nahmen die Teilnehmer unseres zusätzlichen Dr. Sommer Workshops immer mehr Abnahmen, hatte ich mir überlegt einen neuen Kreativworkshop anzubieten – Origami. Ich wollte aber nicht nur einfach Papierfalten anbieten, sondern auch die Leute mitnehmen indem ich dein Teilnehmern das Modulare und das Action Origami nahe bringe. Eine geschichtliche Einführung in die Entstehung der Papierfaltkunst und das Verstehen von Faltanleitungen gehörten zur Einführung in den Workshop.

Erstmal muss ich meinem Co-Teamer Thomas danken, den er übernahm dadurch sehr viel mehr an Dokumentationsarbeit auf der Webseite, da das Origami Nachmittags sehr viel Zeit kostete.

Am ersten Tag waren 12 Personen im Workshop, womit ich etwas überfordert war. Ich entschloss mich dazu den „Butterfly Ball“ von Kenneth Kawamura den Teilnehmern beizubringen. Als erstes lernten die Teilnehmer die Grundform „zusammengeschobenes Dreieck“ zu falten. Dann teilte ich 2 Arbeitsgruppen ein die gemeinsam versuchen sollten aus den 12 Einzelteilen den Ball gemeinsam zusammenzusetzen ohne das Endprodukt genau zu kennen.

Mit etwas Hilfe klappte es bei beiden Gruppen, allerdings war nach den meisten Teilnehmern dann die Luft raus. Einige hatten Durchhaltevermögen und wollten danach noch weitermachen. Am zweiten und dritten Tag waren es weniger Teilnehmer und dadurch eine bessere individuelle Betreuung notwendig. Was bei allen gut ankam waren die Action Modelle. Bewegung durch selbstgefaltete Modelle die sich im ersten Moment als komplex darstellen. Ich denke die Faszination liegt in der Zufriedenheit etwas mit den eigenen Händen erschaffen zu haben das man sich vorher kaum vorstellen konnte. 

Am Abschlussabend stellten die Teilnehmer ihre Modelle vor und wir liessen nochmals die Schmetterlinge der Butterfly Bälle gemeinsam fliegen. Der Workshop selbst bekam sehr gute Bewertungen am Ende. Da nicht jeder alle Modelle falten konnte habe ich versprochen eine Zusammenfassung der wichtigsten Modelle mit Videoanleitungen auf der Webseite zu veröffentlichen. Deshalb hier anbei für alle die gerne stöbern möchten und das eine oder andere Modell falten wollen. Ich kann allen nur empfehlen durchstöbert auch die Linkliste, da findet ihr auch noch andere Modelle die gerne gefaltet werden möchten. 

Videos von Modellen die während des Kurses gefaltet wurden:

Action Origami

Butterfly Ball designed von Kenneth Kawamura. Anleitung von Jo Nakashima

Ein Stern der sich zum Ring transformieren lässt. Designed von Bob Neale. Die Anleitung  ist von Dutchpapergirl https://youtu.be/c2mPgAcwUC0

Kreisel zum spielen aus 3 Blättern quadratischem Papier. Die Anleitung von cozyandwarm

Origami Fireworks designed von Yami Yamauchi die Anleitung ist von Jo Nakashima

Das gleiche Modell nur die Anleitung diesesmal vom dutchpapergirl

Easy Origami Magic Circle Fireworks Anleitung von DIY-Amazing Crafts

Modulares Origami

Modulare Origami Geschenk Box designed von Tomoko Fuse Anleitung von Senbazuru Origami Tutorials

Figuren:

Ein Affe designed von Tomoko Fuse gefaltet von Leyla Torres

Ein Drache 

Der Kranich gefaltet von Tadashi Mori

Linkliste zum Thema Papierfalten:

https://www.papierfalten.de – Origami Deutschland Verein zur Förderung des Papierfaltens e. V.

https://www.papierzen.de – Webseite von Birgit Ebbert

https://www.papierzen.de/schoenheitsformen-von-friedrich-froebel/ – Froebels Schoenheitsformen

https://negnuja.ch/origami.html – Schweizer Bastelseite mit geschichtlichen Infos zum Origami

http://www.origamido.com – englischsprachige Origamiprofis

Bevor wir uns um die Reinigung des Camps und dem leckeren Brunch aufmachen, fasst Matze noch mal die letzten Tage aus den Arbeitsgruppen zusammen. Er leitet ein mit der Überschrift „Transformationskrise der IG Metall“ einem Vortrag den Hans Jürgen Urban beim letzten Walther Kuhn Forum gehalten hat. Er dient als roter Faden für die Jahrzehnte die in den letzten Tagen beleuchtet wurden.

Pünktlich um 20:00 Uhr stürmen die Kids auf die Bühne. Bewaffnet mit ihren Turnbeuteln und den selbstbemalten Vogelhäusschen und einem lächeln. Sie eröffnen heute Abend den Abschlussabend gemeinsam mit Klaus. Weiter geht es mit Jenny und dem Zumba und Sportworkshop. Unter den klängen von Michael Jacksons „Dirty Diana“ tanzt das ganz zelt zusammen eine kleine Choreo. Als nächster Action Workshop kommt Sven mit seinen Teilis auf die Bühne. Es werden Tiere, Formen und Action Origamis gezeigt. Welcher Workshop würde danach besser passen als Ergün mit seinen kleinen Zauberkünstler. Da werden Rosen gezaubert, und leere Hefte wie mit Zauberhand mit Bildern gefüllt. Hex Hex und schon ist eine mit Wasser gefüllte Flasche auf dem Kopf gestellt und Dicht. Weiter geht es mit der Dokumentation – die findet ihr wie immer hier :-). Haptisch viel treffender ist die Dokumentation durch die Zeitung. Auch dieses Jahr gibt es wieder vier Ausgaben der lyrischen Ergüsse von Jan, Edsche und Markus und ganz vielen Co Autoren. Durch den Verkauf konnten 283,30€ für das KKJ in Stuttgart eingenommen werden. Den nächsten Block bildet Sanne mit ihrem „Transparentemalworkshop“ Es wurden Motive gezeichnet, gebrusht und auf verschiedene Medien gebannt. Nach dem Gesundheitsbericht von Harry, präsentiert Michel aus dem Fotoworkshop traditionell die Impressionen der Sommeruni 2019 in einer Dia Show.

Der Team der Kinderbetreuung bastelt heute Nistkästen und bemalt diese mit lustigen Farben und Mustern. Außerdem wurden diese Woche schon Turnbeutel gebatikt und eine Schnitzeljagd gezaubert. Die Kids wirken mehr als zufrieden und der Workshop Kinderbetreuung macht seinem Ruf alle Ehre.

Der Morgen beginnt mit einer Campversammlung. Matze erläutert den Ablauf und gibt einige Hinweise zu Programmpunkten.
Weiterhin wird heute Nachmittag das Spiel Deutschland gegen Nigeria im Videozelt übertragen. Als Highlight wird heute Abend um 20:00 Uhr der Abschlussabend im grossen Zelt stattfinden. Muss eigentlich nur noch das Wetter mitspielen. Aktuell bewölkt und etwas kühler. Wir melden uns später mit den weiteren Neuigkeiten.

Ältere Artikel »